Netz lacht über Hingerl Namenszug

MEGA Werbung für Steyrer Stadtplatz
RTV
7 November, 2018 - 21:29
0

Den Traum vom eigenen Namen auf dem Steyrer Stadtplatz hat sich SP-Gemeinderat und Magistratsbeamter Franz-Michael Hingerl erfüllt, zumindest bis heute Mittag. Er beaufsichtigte die Pflasterlegung und beauftragte die Arbeiter, vor dem Rathaus seinen Namen mit Granitsteinen zu legen. Für den eigenmächtig erteilten Auftrag ohne Wissen seiner Vorgesetzten handelte sich der Bereichsleiter im Magistrat eine Ermahnung ein. Die Steine wurden heute bereits wieder entfernt. Die Kosten für die Entfernung der Steine werden Hingerl vom Bauhof ebenso in Rechnung gestellt wie die Mehrarbeit, die die Pflasterer seinetwegen hatten. 

Bürgermeister Gerald Hackl: "Wir wollen kein kurioses Denkmal schaffen, mit dem die Stadt sich bei den Besuchern lächerlich macht."

Die Meldung machte heute bundesweit Schlagzeilen. Neben RTV waren auch der ORF und ein Team von Servus TV am Stadtplatz um die Extra-Pflasterung perfekt in Szene zu stetzen. Auch zahlreiche Tageszeitungen berichteten über Hingerls Namenszug im Pflaster.
Zumindest eines ist klar: Mit so viel "Werbung"  kurz vor der Fertigstellung des Stadtplatzes hat wohl niemand gerechnet.